Hallo Zusammen,

 

ich möchte heute mal wieder einen Zwischenbericht abgeben. Seit meinem Besuch auf dem Hoffest hat sich viel bewegt und ich weiß nicht, ob es an den Tipps von Frau Kohlhepp und den empfohlenen Globulis liegt oder vielleicht doch an mir. Aber letztendlich ist das auch völlig egal, solange sich Millie wohl und geborgen fühlt. Sie lässt sich natürlich immer noch nicht von mir anfassen, aber sie rennt nicht immer gleich weg, wenn ich aufstehe und solange ich ihren räumlichen Abstand respektiere, bleibt sie auch ruhig liegen. Einzig dem Katzentunnel darf ich mich nähern, da sie sich offensichtlich dort sicher fühlt.

Tagsüber liegt sie auf den von ihr ausgesuchten Plätzen, aber abends läuft sie jetzt öfter durch die Wohnung, springt auch mal auf die gegenüber stehende Couch und schaut ganz interessiert in den Fernseher. Sie schaut mich jetzt auch direkt an und so lange ich ruhig und besonnen reagiere, ergreift sie auch nicht die Flucht. Jetzt kann ich sie wenigstens mal in ihrer ganzen Pracht bewundern und habe auch ein paar neue Fotos machen können, zwar immer noch mit Zoom, aber egal.

Ich freue mich auf jeden Fall über ihre Fortschritte, auch wenn wohl noch einige Wochen ins Land gehen werden, bis sie mir so vertraut, dass ich sie auch einmal streicheln kann. Sie läuft jetzt auch schon nicht mehr in gebückter Haltung und setzt sich mit einem Abstand von ca. 2 m auch einfach einmal vor mich hin und schaut mich interessiert an.

Ich habe bedingt durch die Entfernung von 35 km leider nicht die Möglichkeit Euch regelmäßig zu helfen, aber wenn einmal Not an Mann bzw. Frau sein sollte, könnt ihr jederzeit mit meiner Unterstützung rechnen. Ein Anruf oder eine Mail genügen und wenn ich es zeitlich einrichten kann, werde ich kommen.

 

Wie man sieht, haben die beiden ein schönes neues Zuhause gefunden und fühlen sich pudelwohl.

 

Bosse, jetzt Jack, hat sich sehr gut eingelebt und wird von seinem großen Mitbewohner voll akzeptiert .

 

Fibi hat mit dem neuen Zuhause einen Volltreffer gelandet. Der "Ersatzvater" kümmert sich um sie.

Molly hat ein schönes neues Zuhause gefunden und fühlt sich sichtlich wohl.

   

Login Form  

   

Sponsoren  

   

Besucherzähler  

Insgesamt 34037

   
© Tiernothilfe e.V.